in , ,

Es war die Hölle: Carsten Maschmeyer war Tabletten süchtig!

Foto: VOX/TVNOW

Carsten Maschmeyer und Veronica Ferres sind das Glamourpaar schlechthin. Jetzt kommt ein schweres Geständnis über die Anfänge der Beziehung zwischen den beiden ans Licht: 

Als die Liebe der beiden begann, steckte der Unternehmer in einer schweren Tablettensucht!  Veronica Ferres war der Wendepunkt im Leben von Carsten Maschmeyer! In dem Buch „Die 6 Elemente des Erfolgs” hat der „Höhle der Löwen”-Star jetzt offenbart, wie er vor der Beziehung mit Veronica abgerutscht ist. 

In dem Buch beschreibt er diese Zeit mit den Worten: „Das hier war die Hölle. Meine ganz persönliche Hölle“. Er sei „ganz unten“ gewesen. Tatsächlich ging es ihm damals so schlecht, das er regelrecht von seiner Frau „gerettet“ worden ist. Sie sei der „einzige positive Strohhalm“ gewesen. Am Ende hat die toughe Schauspielerin mit ihm sogar seinen Entzug durchgestanden. 

Doch warum ist es damals überhaupt so weit gekommen, dass sogar ein Entzug nötig war? „Eigentlich fing alles ja ganz harmlos an“, erklärt Carsten. Er ließ sich wegen dem ganzen Arbeitsstress einfach Schlaftabletten verschreiben. Gerade mal eine halbe Schlaftablette am Abend sollte er nehmen. Doch bald reichte es nicht mehr aus. Er wurde aus seiner damaligen Firma gedrängt und seine erste Ehe scheiterte! 

Darauf folgte kurzerhand ein Burnout und die Dosis der Tabletten steigerte sich. Er “betäube” sich “Tag für Tag”. Ein erster Therapieversuch scheiterte, doch heute ist er seit rund 10 Jahren komplett Tabletten-frei. Seine wahre Liebe rettete ihm das Leben „im wahrsten Sinne des Wortes“!


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Freundschaft mit Florian Silbereisen beendet? Dj-Ötzi wollte in die DSDS-Jury!

Schicksal Familie: Dagmar Wöhrl Sohn musste Tod seines Bruders (12) mitansehen