in , , ,

Jenny Frankhauser: Holt sie sich nach der Geburt ihres ersten Kindes Unterstützung?

Jenny Frankhauser
Jenny Frankhauser im Juni 2022 Quelle: Instagram jenny_frankhauser

Bald ist es soweit: Jennifer Frankhauser (29) wird das erste Mal Mutter! Im April machte sie die frohen Nachrichten offiziell. Sie und ihr Partner Steffen König freuen sich auf den ersten gemeinsamen Nachwuchs. Jenny ist bereits im siebten Schwangerschaftsmonat und die Vorbereitungen für die Geburt ihres Sohnes laufen auf Hochtouren. Ihren Fans verriet sie bereits den Namen des kleinen: Damian Andreas. Nun sprach die werdende Mutter offen darüber, ob sie eine Nanny möchte.

„Abgeneigt von dem Gedanken bin ich nicht, zum Beispiel irgendwann mal am Wochenende, damit Steffen und ich ausgehen können. Das wäre bestimmt toll“, erzählt sie offen in ihrer Instagram-Story. Allerdings möchte sie nicht, dass jemand fremdes auf ihren Sohn aufpasst. Sie möchte mit dieser wichtigen Aufgabe lieber eine Familienmitglied oder einen guten Freund beauftragen. Doch sie weiß auch wie es direkt nach der Geburt ablaufen wird: „Vorerst bleibt der Kleine 24/7 bei uns, wo er auch hingehört.“

Auch wenn sie sich eine Betreuung vorstellen kann, hält sie nicht viel von einer fremden Nanny, die direkt mit im Familienhaus wohnen würde. Selbst dann nicht, wenn ihr Sohn dann schon älter ist. „Käme absolut nicht infrage“ stellt sie klar. Denn damit würde Jenny sich in ihren eigenen Haus nicht mehr wohlfühlen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0
Pochers und Sandy Meyer-Wölden

Die Pochers und seine Ex Sandy Meyer-Wölden im gemeinsamen Urlaub: Was ist ihr Geheimnis für eine erfolgreiche Patchworkfamilie?

Marie Reim

Marie Reim: Neuer Song handelt von ihrem Trauma!