in ,

Machtwort: Jada Büchner möchte NICHT so werden wie Mama Danni!

Foto: WENN

Jada Büchner spricht im „Goodbye, Deutschland“ -Podcast über ihre Berufswünsche und arbeitet ihre Auswanderer-Vergangenheit mit ihrer Mutter Daniela Büchner auf. Mit elf Jahren hat Jada mit ihrer Mutter Deutschland verlassen.

Im Interview erzählt sie, wie schwierig es damals war, sich einzugewöhnen und wie gut Jens Büchner (†49) damals die Vaterrolle übernommen hat. Ein weiterer Punkt in dem Podcast ist Danni’s Bestreben, durch ihre Auftritte im „Reality-TV“ die Familie weiter zu ernähren und ob ihre Kinder in die gleichen Fußstapfen treten wollen.

So kommen die Berufswünsche ihrer Kids zur Sprache. Während die vier Geschwister von Jada sich durchaus eine Karriere im Fernsehen vorstellen können, ist die 16-Jährige da eher verhalten: „Social Media und Fernsehen wird immer, wenn überhaupt, ein Nebenjob sein. Weil ich denke, ich werde einfach nicht glücklich sein, nur am Handy zu arbeiten oder nur im Fernsehen zu arbeiten.

Meine Schwester macht das, meine Mutter macht das, aber mich würde es nicht glücklich machen“, kann sie ehrlich sagen. Stattdessen paukt sie jetzt für ihr Abitur und wird danach versuchen, Anwältin zu werden. Allerdings nicht in Deutschland – denn nach fünf Jahren auf Mallorca kann sie es sich nicht vorstellen, zurückzukehren. Mit ihren 16 Jahren hat die Teenagerin aber schon einen genauen Plan vom Leben. Ihre Mutter steht dabei mit absoluter Sicherheit hinter ihr und ist jetzt schon mächtig stolz!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0

Kein Kind mit Thomas Seitel? Helene Fischer Baby-Pläne gefährdet!

Flucht aus Deutschland: Darum will Motsi Mabuse raus aus Europa!