in ,

Schlimmste Weihachten: Desirée Nick rechnet mit Corona-Politik ab!

Foto: Instagram.com

Desirée Nick folgt ihrem Ruf mal wieder, ihre Meinung ungeschönt an den Mann zu bringen.

Doch nun hat die spitzeste Zunge Deutschlands von der deutschen Corona-Politik endgültig die Nase voll.

Bereits im Februar hatte die Podcast- Gastgeberin (Lose Luder) ihrem Ärger Luft gemacht und in Videobotschaften die Corona-Politik und den Umgang mit Künstlern in der Krise aufs Schärfste kritisiert. Nun holte die Entertainerin erneut auf Instagram zum Rundumschlag aus:

„Ich habe schon schlimmere Weihnachten erlebt als dieses Jahr: Dank Einreisebestimmungen und der Schnapsidee, ein Virus würde Landesgrenzen akzeptieren, ist es seit 25 Jahren mein erstes Weihnachten getrennt von meinem Sohn“, schrieb die Autorin zu einem Foto an Heiligabend, das sie mit Bibel in der Hand, erhobenem Zeigefinger und Brille auf der Nasenspitze zeigt. Dabei bezieht die 67-Jährige sich auf ihren Sohn, der in England lebt.

Weiter machte die Trash-Queen eine Ankündigung: „Und ich denke, infolgedessen mein letztes in Deutschland. Ich lasse mir von niemandem, von keiner Regierung vorschreiben, mit wem ich Weihnachten feiern darf! Wir sind alle geboostert, gesund und dürfen es trotzdem nicht. Somit widme ich mich dieses Jahr den Armen und Kranken.” Harte Worte, die sicherlich vielen aus der Seele sprechen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Helene Fischer: TV-Flop vor der Baby-Pause!

Schock: Verona Pooth an Weihnachten BRUTAL ausgeraubt!