in ,

Vor Albert geflüchtet: Charlène von Monaco verschwindet von der Bildoberfläche!

Foto: WENN

Vor Kurzem teilte der Palast seine Sorgen um die Gesundheit von Fürstin Charlène von Monaco. Nach einer komplizierten OP in Südafrika hofften Fans nun auf ein Genesen der Fürstin.

Zwar kehrte sie vor einigen Tagen nach Monaco zurück – doch wirklich gut scheint es ihr nicht zu gehen. 

Nun äußert sich Fürst Albert in einem seltenen Interview zum Gesundheitszustand der 43-Jährigen:

Zu allererst, es geht ihr wohl besser! Wie Fürst Albert der ‚Monaco Matin‘ mitteilte, braucht sie jedoch weiter ‚Ruhe und Frieden‘. Aus diesem Grund wird sie am Nationalfeiertag ‚La Fête du Prince‘, welcher am 19. November stattfindet, nicht teilnehmen.

Nicht nur die Belastung nach komplizierten Operationen, der damit verbundenen Nachsorge und den entstandenen Einschränkungen sollen die Probleme von Charlène sein. Der Fürst ließ durchblicken, dass sich die Fürstin auch von der psychischen Belastung erholen müsse.

Obwohl es der Fürstin besser gehen soll, wurde sie an einen unbekannten Ort gebracht, damit sie sich weiter erholen kann. 

Fans fragen sich daher, wie schlecht es Charlène wohl doch noch gehen muss, um nicht bei ihrer Familie in Monaco zu bleiben.

Immerhin hat sie zwei kleine Kinder, die Zwillinge Gabriella und Jacques, die schon seit Monaten auf die Erholung ihrer Mutter warten müssen.

Für das Fürstentum scheinen psychische Gesundheit ein absolutes Tabu-Thema zu sein, denn weitere Infos verriet Albert nicht. Fans hoffen natürlich weiterhin auf eine schnelle Genesung und auf die Wiedervereinigung der Familie.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

„Goodbye Deutschland“ Skandal: Jürgen Albers mit über 400 Kilogramm Koks erwischt!

Foto: Bushido & Anna María Ferchichi zeigen erstmals die Drillinge!