in ,

Wegen Fake-Doktortitel: Youtuber Marvin Wildhage muss vor Gericht!

Foto: YOUTUBE

Da hat es sich für Marvin Wildhage wohl aus-investigiert. Ein Youtube-Streich bringt ihn nun vor Gericht. Schon des Öfteren fiel der Moderator durch seinen provokanten, investigativen Journalismus auf, dessen Ergebnisse er auf seinem YouTube-Channel mit seinen Fans teilt.

Nachdem Marvin vergangenes Jahr einen Doktortitel fälschte, muss er nun vor Gericht. Er sackt ganze sieben Klagen ein.

Das gab der 25-Jährige in seinem neuen Video bei YouTube zu. Vor etwa einem Jahr veröffentlichte Marvin einen Beitrag, wo er mit einem gefälschten Promotionsdokument zum Amt ging, um sich einen Doktortitel eintragen zu lassen. Damit wollte er auf die Missstände in deutschen Ämtern und schludrige Arbeit aufmerksam machen. „Jetzt ist es so gekommen, wie es kommen musste: Ich muss vor Gericht“, erzählte der Berliner noch in seinem jüngsten Clip.

Nun könnte er eine fette Geldstrafe kassieren oder sogar einen Haftbefehl bekommen. Doch ganz trübe sieht der Video-Journalist das nicht, denn er hat seinen Bildungsauftrag stets im Hinterkopf. „Das könnte sogar so eine Art Präzedenzfall werden für angehende Journalisten“, erklärte er und rief dazu auf, den Fall so oft wie möglich zu teilen und ihn beim Prozess zu unterstützen. Mal sehen, wie erfolgreich das Ganze wird.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Exklusiv: Eva Benetatou – Unterlassungsklage gegen Ex-Freund! Hat sie Angst um ihren Bachelorette-Traum?

Sat1: Wir kaufen einen Zoo – Die wahre Geschichte hinter dem Film