in ,

Zieht Carmen Geiss den Ukraine-Krieg ins Lächerliche?

Foto: GettyImages

Carmen Geiss teilt auf Instagram regelmäßig Ausschnitte ihres luxuriösen Lebens, vorzugsweise Aufnahmen aus dem Skiurlaub in Tirol oder dem Entspannungstrip in die Dominikanische Republik. Mit einem Post wollte sie jetzt jedoch auf den Krieg in der Ukraine aufmerksam machen. Was bestimmt gut gemeint war, ging jedoch gehörig nach hinten los, denn Carmens Formulierung ging ihren eigenen Fans ziemlich gegen den Strich.

Zu einem Foto, das Carmen in ein Buch blickend an einem Tisch sitzend zeigt, schreibt sie:

„Manchmal tut es mir einfach gut, ein Buch zu lesen und alles andere zu vergessen. Besonders in den schweren Zeiten, die wir momentan haben. Ich hoffe, dass der Frieden bald wieder zurückkehren wird.“

Dazu postete sie die Hashtags #nowar, #stopwar und #prayforukraine. Die Fans sind von dieser Geste jedoch alles andere als begeistert. So schreibt ein User: „Etwas dagegen zu tun wäre sinnvoller, als sich mit einem Bild zu profilieren.“ Mit der Meinung ist er scheinbar nicht alleine, wie weitere Kommentare zeigen:

„Habt ihr kein Gewissen? Immer schön am Schleimen, euch geht doch am Arsch vorbei, was da gerade passiert.“

Und auch die Pose mit dem Buch kommt nicht bei allen gut an, viele werfen dem Reality-Star vor, heuchlerisch zu sein: „Soll das intellektuell aussehen?“, heißt es beispielsweise sehr gehässig.

Diese Reaktion hat die 56-Jährige sicherlich nicht erwartet. Zum Glück mischen sich unter die bösen Zungen immerwieder ein paar nette Fans, die sie in Schutz nehmen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0

Giovanni Zarrella: Schwer Krank wegen eigener TV-Show?

GNTM-Schock: Kandidatin Inka SPURLOS verschwunden!