in , ,

Abschied nach 40 Jahren: ARD-Reporterin Hanni Hüsch hört auf

Hanni Hüsch verlässt nach 40 Jahren die ARD! Jetzt endet ihre Zeit als Reporterin und Journalistin.

Auf der Social-Media-Plattform Twitter schreibt der offizielle Account der „Tagesthemen“: „Die herrliche höchsthumorvolle herzensgute herausragende Hanni Hüsch hört auf.“ Dazu zeigt die Redaktion einen Zusammenschnitt von Auftritten der ARD-Reporterin, die belegen: Wohl kaum eine andere Stimme im öffentlich-rechtlichen Fernsehen hat derart oft mit Alliterationen in der Sprache gearbeitet wie Hüsch.

Nun endet die Zeit der 65-Jährigen beim Sender. „Wir werden dich vermissen“, heißt es in dem Tweet noch. Zu den genauen Gründen gibt es bislang keine Informationen. Möglich, dass sich die Journalistin in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Ihre Karriere beim Fernsehen begann 1984. Damals volontierte Hanni Hüsch beim NDR, bevor sie in die Zulieferredaktion beim ARD in Hamburg ging. Sie war dann ein Jahr Chefin vom Dienst des NDR-Fernsehmagazins „DAS!“. Anschließend wechselte Hüsch wieder zur ARD, wo sie in unterschiedlichen Positionen tätig war. Sie übernahm 1991 die Leitung der ARD-Zulieferredaktion sowie zusätzlich die Vertretung der Korrespondenten in den Studios London und Tokio.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0

Familienfehde begraben? Andrea Berg und Vanessa Mai sorgen für Schlager-Sensation

Jan Böhmermanns Sidekick William Cohn ist tot