in , ,

Höhle der Löwen: Das ist „LAUFMAUS“ – der Test

Foto: TVNOW

Ob Frau oder Mann, klein oder groß, kräftig oder schmal: Wie jemand läuft, ist vom individuellen Körperbau und der individuellen Statik der Menschen abhängig. Trotzdem gibt es ein paar entscheidende Kennzeichen eines guten Laufstils. „Eine gute Lauftechnik ist gekennzeichnet durch einen aufrechten flüssigen Bewegungsablauf, der von unten nach oben geht mit einer guten Körperspannung in der Körpermitte, die Arme schwingen mit und die Augen blicken nach vorne“, weiß Laufexperte Klaus Ruscher aus München.

„Wir laufen mit den Armen“

Tatsächlich: Unsere Laufdynamik hängt unmittelbar vom Einsatz unserer Arme ab. Das heißt: die Armfrequenz sollte die gleiche sein wie die Frequenz, mit der die Füße den Boden berühren. Die Arme schwingen aus der Schulter heraus in einem mindestens rechten Winkel seitlich am Oberkörper nach vorne. „Wenn die Arme passiv nach unten fallen, können sich auch die Beine nicht schnell bewegen“, erklärte Klaus Ruscher.

„Laufmaus“ unterstützt Lauftechnik

Dabei handelt es sich um ein ergonomisches Tool aus Kunststoff (eine rechte und eine linke Laufmaus), das man beim Laufen in der jeweiligen Hand hält, so dass die Athleten und Athletinnen aufrechter und stabiler laufen können. Folgendes sollen Laufmäuse bewirken:

  • Finger werden in eine natürliche und entspannte Position gebracht
  • Hände erfahren eine leichte Außenrotation
  • Gesamter Oberkörper richtet sich auf
  • Brustkorb öffnet sich
  • Körperschwerpunkt verlagert sich mehr in die Mitte
  • Schultern bewegen sich nach hinten unten
  • Nackenpartie dehnt sich, Hals streckt sich
  • Körperrotationen reduzieren sich

Sowohl Laufeinsteiger als auch erfahrene Sportler können von der Laufmaus profitieren: „Wir setzen sie beim Techniktraining ein aber auch bei den langen Läufen. Ich finde, dass der Effekt bei den langen Läufern noch größer ist als bei den Tempoläufen, weil man bei den langen Strecken sehr leicht in den Lotterlaufstil kommt. Die Laufmaus unterstützt einem, weiter aufrecht und mit Körperspannung zu laufen“, sagte Ruscher

Die Laufmaus gibt es in zwei Größen und ist mit 79 Euro kein Schnäppchen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Höhle der Löwen: Asalea oder Astalea der Duft-Traum fürs Auto?

Höhle der Löwen: Nico Rosberg – Freundin und Kinder!