in ,

Neue Missbrauchsvorwürfe & Inzest mit Neffe (21) Ricky Martin drohen 50 Jahre Haft!

Foto: MediaOne

Ein Familienmitglied von Ricky Martin behauptet, mit ihm eine Beziehung gehabt zu haben. Gegen die Anschuldigungen wehrt sich der Sänger.

Anfang Juli wurde eine einstweilige Verfügung gegen Ricky Martin erlassen. Diese verhängte ein Gericht in Puerto Rico, der Heimat des Sängers. Grund dafür waren Anschuldigungen einer ehemaligen Affäre, der 50-Jährige sei ihm gegenüber gewalttätig geworden.

Die Identität des Liebhabers war bisher nicht öffentlich bekannt. Die Zeitung „El Vocero“ wollte lediglich wissen, dass der seit 2018 mit Jwan Yosef verheiratete Martin über sieben Monate eine Liaison mit ihm gehabt haben soll. Vor zwei Monaten soll es dann zur Trennung gekommen sein.

Jetzt behauptet Eric Martin, der Bruder des Beschuldigten, dass es sich bei der Person um den Neffen des Musikers handle. Laut Gerichtsdokumenten stellte Martin diesem nach Ende ihres Verhältnisses nach. Am 21. Juli 2022 soll der Fall vor Gericht kommen. Sollte Martin tatsächlich eine Inzest-Beziehung geführt haben, könnten ihm bis zu 50 Jahre Haft drohen.


„People“ liegt nun ein Statement von Martins Anwalt vor. Darin heißt es: „Leider hat die Person, die dies behauptet, mit schweren psychischen Problemen zu kämpfen. Ricky Martin war natürlich nie in eine sexuelle oder romantische Beziehung mit seinem Neffen verwickelt – und würde es auch nie sein.“

Die Anschuldigungen der häuslichen Gewalt hatte der Jurist bereits bei Bekanntwerden zu Beginn des Monats abgestritten. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass unser Mandant Ricky Martin, wenn die Wahrheit in dieser Angelegenheit ans Licht kommen, vollständig verteidigt ist“, hatte er erklärt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0

Schock: Ex-Bachelor Niko Griesert verletzt – Zuerst Rollstuhl und dann gibt’s Krücken

Einbruch & Überfall: Verona Pooth – So steht es um die Täter!