in ,

Ikke Hüftgold: Comeback mit Sat.1? Das sagt der Promi BigBrother Teilnehmer!

Foto: GettyImages

Ikke Hüftgold hat es geschafft! Zuletzt ging der Skandal um die Kindeswohlgefährung in dem Sat1 Format „Plötzlich arm, Plötzlich reich“ durch die Decke.

Durch Matthias Distel, aka Ikke kam an die Öffentlichkeit, dass gedreht wurde obwohl die Kinder bereits in psychologischer Behandlung waren. Was massive Kindeswohlgefährdung dargestellt hat. Sofort brach er den Dreh ab, und ging gegen den Sender und die Produktionsfirma vor. Sein Protest hat nun Früchte getragen, solche Vorkommnisse werden in Zukunft nicht mehr passieren können.


Über Instagram postet er begeistert: „Grundsätzlich ist Imago TV eine Firma mit Herz“. Er betont außerdem, dass die Produktionsfirma unter Leitung von Andrea Schönhuber aus dem Fehler gelernt habe. „Was ich toll finde: Es wurde ein Psychologe eingestellt, der diesen doppelten Boden gewährt, wenn was durchrutscht bei der Recherche“, erklärt er den Fans.

Damit die Verantwortung bei Missständen in Zukunft nicht nur auf Einzelpersonen lastet, wurde ein Ampelsystem zur besseren Kontrolle eingeführt. „Ich bin froh, dass sich diese ganze Anspannung langsam setzt. Ich glaube, dieser Schritt von mir, in die Öffentlichkeit zu gehen, hat viel bewegt“, äußert sich der 44-Jährige Sänger. Obwohl das Format „Plötzlich arm, Plötzlich reich“ fristlos abgesetzt wurde, gibt es für die Familie noch ein Happy End!


„Wir haben die Familie glücklich gemacht, wir haben die Wohnung renoviert. Die Kiddies sind wieder glücklich.“, freut Ikke sich. Und das I-Tüpfelchen: Die Produktionsfirma ist sogar bereit Ikkes abgelehnte Gage an einen gemeinützigen Verein zu spenden!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Wegen Georgina Fleur! Sam Dylan musste fast ins Gefängnis!

So wollen die „Freunde“ mit dem tod von Willi Herren Kasse machen!