in ,

Schock: Charlène von Monaco fast gestorben!

Foto. Picture Alliance

Freunde von Charlène von Monaco haben sich zu Wort gemeldet und in aller Direktheit über ihren Zustand gesprochen. Die Lage soll ernster gewesen sein, als vermutet. Südafrika konnte die 43-Jährige zwar inzwischen verlassen, bei ihrer Familie in Monaco hält sie sich derzeit dennoch nicht auf.

Die Fürstin wird momentan wegen „emotionaler und körperlicher Erschöpfung“ in einer Klinik behandelt, gab ihr Ehemann Fürst Albert II. (63) kürzlich bekannt. Freunde von Charlène haben sich nun gegenüber dem Portal „Page Six“ ebenfalls zum Zustand der zweifachen Mutter geäußert und dabei kein Blatt vor den Mund genommen, so das Magazin.

„Es ist unfair, dass sie dargestellt wird, als hätte sie irgendwelche mentalen oder emotionalen Probleme. Wir wissen nicht, warum der Palast herunterspielt, dass sie in Südafrika fast gestorben wäre. Sie konnte mehr, als sechs Monate keine feste Nahrung zu sich nehmen, wegen all der Operationen, die sie durchstehen musste. Sie konnte nur Flüssigkeiten durch einen Strohhalm trinken, also hat sie fast die Hälfte ihres Körpergewichtes verloren“, zitiert „Page Six“ eine der nicht näher genannten Quellen.

Diese betonte laut dem Portal auch, dass Charlène „definitiv nicht ihren Verstand verliere“ oder unter schweren mentalen Gesundheitsproblemen leide. „Sie ist erschöpft von sechs Monaten mit Operationen und dem Unvermögen, richtig essen zu können, als Resultat daraus“, so der Insider. Der Palast in Monaco äußerte sich zu diesen Informationen bislang nicht und bleibt weiterhin diskret. 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Skandal: Jan Böhmermann schießt gegen DSDS-Star Alexander Klaws!

Flucht aus Deutschland: Calantha Wollny meldet sich zurück!