in ,

Höhle der Löwen: Darum hat Paula Essam ihre Firma „Pocketsy“ schon aufgegeben!

Foto: TVNOW

„Persönliche Gründe“

Das ging schnell grad noch bei der „Höhle der Löwen“ schon das das Startup „Pocketsy“ schon wieder geschlossen.

Was ist passiert? Auf Nachfrage von Gründerszene erklärt Gründerin Essam, die Schließung des Unternehmens sei „vor allem aus persönlichen Gründen“ erfolgt. Glaubt man ihr, haben sich die beruflichen Ziele der beiden Kölnerinnen zwischenzeitlich geändert. So habe ihre Mitstreiterin Dilara Cakirhan eine Stelle in einem Food-Unternehmen als leitende Angestellte im E-Commerce-Bereich gefunden. „Dort baut sie den Eintritt in den Online-Handel und den hauseigenen Onlineshop auf. Sie freut sich also, dass sie ihr Expertise und Erfahrung von Pocketsy in ihr weiteres Berufsleben mitnehmen kann“, sagt Essam. Sie selbst wolle sich künftig auf eine Karriere als Schauspielerin konzentrieren. „Ich mache dieses Jahr meinen Abschluss an der Schauspielschule und es steht schon ein Kinofilm-Engagement vor der Tür“, so Essam. 

Einen späteren Neustart als Gründerin schließt sie jedoch nicht aus. Auch, weil das verfrühte Ende von Pocketsy keine wirtschaftlichen Gründe hatte, wie sie betont. Sie und ihre Mitgründerin hätten alle BHs in einer Schlussverkaufsaktion auf einen Schlag ausverkauft. Es habe „durchweg positives Kundenfeedback“ gegeben. Von der Firmenschließung erfahren werden die Zuschauer bei „Die Höhle der Löwen“ am Montagabend allerdings nicht. „In der Sendung zeigen wir wie immer nicht den tagesaktuellen Zustand der Unternehmen, sondern den Zeitpunkt der Aufzeichnung“, teilte ein Sprecher des Senders mit.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Höhle der Löwen: „Pocketsy“ bereits Pleite? Online-Shop geschlossen!

Höhle der Löwen: Test: Was taugt „munevo DRIVE“ wirklich?