in ,

Schon wieder gelogen: Herzogin Meghan – Vater Thomas Markle flippt aus!

Foto: Instagram.com

Schon wieder Ärger bei Herzogin Meghan und ihrem Papa Thomas Markle. Seit der royalen Hochzeit mit Prinz Harry herrscht Eiszeit zwischen Vater und Tochter. Nun gibt es eine neue Eskalation: Meghans Brief an den US-Senat, in dem sie bezahlte Elternzeit und  bezahlte Krankentage fordert.

Innerhalb des offenen Briefes schildert sie allerdings auch die bescheidenen Verhältnisse ihrer Kindheit. Aber hat Meghan etwa gelogen? Unteranderem heißt es: „Ich bin mit der 4,99 Dollar (4,28 Euro) Salat-Bar bei Sizzler aufgewachsen.“ Sizzler ist eine einfache Restaurantkette mit Billig-Preisen.

Die ehemalige Schauspielerin weiter: „Ich wusste, wie hart meine Eltern arbeiteten, um sich das leisten zu können. Selbst mit fünf Dollar war das Ausgehen etwas Besonderes.“Die 40-Jährige beschrieb sich und ihre Eltern als ärmlich und schilderte auch, dass sie schon mit 13 Jahren beim örtlichen Frozen-Yogurt-Shop gejobbt, „gekellnert“, „Babys gesittet“ habe:

„Ich habe mein ganzes Leben gearbeitet und gespart, wo und wann ich nur konnte. Aber selbst das war Luxus, denn meistens ging es darum, über die Runden zu kommen und die Miete bezahlen und mein Auto auftanken zu können.“ Nun platzt dem 77-Jährigen Thomas endgültig der Kragen. Laut “The Sun“ wirft er seiner Tochter Lügen vor: „Sie musste sich in ihrem Leben noch nie um so etwas Sorgen machen.“ Im Gegenteil.

Es heißt: „Wir aßen in den feinsten Restaurants der Stadt”. Über den Fünf-Dollar-Satz und Sizzlers stellt er klar: „Natürlich gingen wir auch dorthin, eben weil es praktisch war. Aber wir mussten nie unser Geld umdrehen und es gab nie nur diese Salatbar. Meghan hatte auch immer ein Hauptgericht dazu.“ Abschließend hat der US-Amerikaner noch harte Worte zu sagen : „Ich liebe meine Tochter immer noch, aber hasse, was aus ihr geworden ist. Sie hat sich so sehr verändert.“ Zweifel an Meghans Schilderungen gibt es schon länger. Thomas Markle war ein Emmy-nominierter Lichttechniker in Hollywood.

Im Hause Markle-Ragland (Ragland ist der Nachname von Meghans Mutter Doria) dürfte also zumindest das Familienleben finanziell abgesichert gewesen sein. Außerdem besuchte die zweifache Mutter die katholische Privatschule „Immaculate Heart“ in Los Angeles. Laut deren Website kostet das Schuljahr 18 825 Dollar (etwa 16 170 Euro) plus diverse Gebühren.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0

Sensation: Maite Kelly & Ramon Roselly sind ein Paar!

Wow! Adam sucht Eva – Das ist die Gage von Gisele Oppermann!