in ,

Bachelor Dominik Stuckmann: „Das schlimmste Date ever!“

Foto: RTL+

Auch diese Woche hat die Kuppelshow „Der Bachelor“ eher für negative Schlagzeilen gesorgt. Bachelor Dominik (30) wollte wieder richtig authentisch Mexiko präsentieren.


Bereits letzte Woche erlaubte sich die Show einen Fauxpas, welcher an Peinlichkeit kaum zu übertreffen war. Lieblos wurden einige Foodtrucks aufgereiht, um Tacos zu verkaufen. Das übernahm kein geringer als Dominik Stuckmann selbst. Es sollte richtig authentisch wirken, „das echte Mexiko“ wie er meint. Allerdings hatte es eher etwas von einem typischen Klischee. Und diese Woche ging es direkt weiter mit Día de los Muertos.


Es ist einer der wichtigsten mexikanischen Feiertage: der „Tag der Toten“. Er ehrt die Verstorbenen und wird im November begangen. Die Unesco ernannte die Feierlichkeit 2003 zum „Meisterwerk des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit“ .Und was macht die Sendung daraus? – Eine öde Karnevalsfeier mit zu viel Tequila. Kandidatin Christina N. (27) äußerte sich deutlich: „Das schlimmste Date ever!“.


Aber da das Konzept der Kulturellen Aneignung wohl unbekannt ist, wird natürlich ein Haufen Schminke, Kostüme und natürlich Tequila in die Villa geschickt. Alle verkleideten sich und es folgte ein Gruppendate. Doch da wird es erst richtig bizarr! Denn der begehrte Junggeselle legt sich in einen Sarg und stellt sich tot. Daraufhin sollen die auserwählten Damen als Wettbewerb Trauerreden auf ihn halten. Vor allem von Nele (28) überzeugte mit ihrer Leistung: „Wow, das hast du so gut gesagt, oh, ich will dich umarmen, bitte, bitte, bitte“. Allerdings setzte die restliche Gruppe die Aufgabe nicht so mühelos um. Dennoch hatte er liebe Wort für sie: „Da war viel Schönes dabei!“

Durch das „Spiel“ wurde Kandidatin Jana-Maria (29) an ihren verstorbenen Vater erinnert und brach ihre Rede, unter Tränen, ab. Die Reaktion des Bachelors? Sie musste bei der Nacht der Rosen bis zum Schluss zittern. „Hatte mir mehr erhofft“ gab sie ehrlich zu. Doch das wahre Problem an diesem „Date“ hat nur Kandidatin Christina N. gesehen. Danach schimpfte sie: „Am liebsten wäre ich im Erdboden verschwunden, ich hab wirklich nicht verstanden, was das jetzt soll…Das hat nichts mit Mexiko und Totenfeiern oder sonst was zu tun“. Recht hat sie und ihre Mitstreiterin, die gebürtige Mexikanerin, Valeria (22) stimmt ihr zu.

Aber als wäre das alles an Peinlichkeit nicht genug für eine Folge gewesen, setzte Emily (23) beim nächsten Date noch einen drauf. „Ich bin tendenziell jemand, der dem Partner hilft, das zu erreichen, was er möchte“ betonte sie und preiste sich als perfekte Hausfrau förmlich an. Dominik war darüber so erfreut, dass sie prompt mit einem Kuss belohnt wurde. Das war zu viel für die Zuschauer. Dennoch sind alle schon gespannt welche Eskapaden wohl als nächstes folgen werden.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0

Amira Pocher findet Baby-Show von Sam Dylan & Rafi Rachek eine tolle Idee! Aber

Trennung: Thomas Gottschalk nach Thea schon wieder von Karina Mroß getrennt?