in ,

Schwangerschaftsdepressionen: Ina Aogo schockt Instagram!

Foto: Sat.1

Die nach Dubai ausgewanderte Influencerin Ina Aogo (32) spricht erstmals über die schlimmen Erfahrungen ihrer Schwangerschaftsdepressionen.

Während ihres Urlaubes mit Ehemann Dennis Aogo (34) auf den Malediven erholt sie sich von den schlimmen Phasen nach ihrer Schwangerschaft und erzählt ihren Fans, wie sie sich dabei gefühlt hat und was ihr dagegen geholfen hat.

,,Ich habe sehr viel geweint und konnte ihn nicht wirklich annehmen’’, berichtet Ina ihren Followern. Glücklicherweise half ihr Mann Dennis durch die Phase. Er übernahm anfangs die meisten Aufgaben, die Sohn Princeten True (1) mit sich brachten, damit sich Mama Ina geistig und körperlich erholen konnte.

Gleichzeitig berichtet sie vom Aufbau einer Bindung zu ihrem Sohn nach der schwierigen Zeit und dem Überstehen der Depressionen: ,,Umso schöner, dass es sich geändert hat und ich das zurückgewinnen konnte.’’

Die Schwangerschaft und Geburt eines Babys kann Mütter nicht nur an ihre körperlichen Grenzen bringen. Depressionen nach der Schwangerschaft sind tatsächlich nicht unüblich: Laut der deutschen Depressionshilfe entwickeln 10-15% der Mütter nach der Geburt eine Depression. 

Man unterscheidet hierbei aber zwischen einem Baby Blues, von denen sogar 50-80% der Mütter kurz nach der Entbindung betroffen sind – und Postportalen Depressionen, die dringend behandelt werden müssen. Besonders vorbelastet sind Mütter, die schon vorher unter depressiven Verstimmungen leideten. 

Viele Krankenkassen bieten mittlerweile Selbsthilfegruppen, Psychotherapie und andere Betreuungsdienste an, um Müttern aus ihren Depressionen zu helfen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Herzprobleme: Schock wie krank ist Daniela Katzenberger?

Nach Sex-Skandal: Diese Frau ersetzt Luke Mockridge bei Sat.1!